Fernglas mit Bildstabilisator – Top Ferngläser im Vergleich

Fernglas mit Bildstabilisator
Übliche Form eines stabilisierten Fernglases

Ein Fernglas mit Bildstabilisator erweist sich in vielerlei Hinsichten als vorteilhaft. Jeder kennt es, beim langen Beobachten wird es schwerer das Fernglas zu halten, man verwackelt und bekommt nur noch mit Mühe ein ordentliches Bild hin. Ähnlich ist es auch bei größeren Vergrößerung, bei denen man das Fernglas auflegen oder gar ein Stativ verwenden muss. Ein stabilisiertes Fernglas verschafft dem Problem Abhilfe.

Fernglas mit Bildstabilisator – Top 5 Empfehlungen der Redaktion

Vorschau
Canon 18x50 IS Allwetter Fernglas (18 fache Vergrößerung, wetterfest, Feldstecher, Präzisionsoptik, IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II), schwarz
Canon 12x36 IS III Fernglas (12 fache Vergrößerung, Feldstecher, Präzisionsoptik, IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II), schwarz
Canon 10x30 IS II Fernglas (10 fache Vergrößerung, Feldstecher, Präzisionsoptik, Powered IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II, Freihandeinsatz), schwarz
Bresser High-End Monokular 16x30 mit optischen Bildstabilisator für verwacklungsfreie Beobachtungen mit voller Mehrschichtvergütung und spritzwassergeschützt, inkusive Trageriemen und Gürteltasche
Vixen ATERA H12x30 Fernglas mit Bildstabilisator beige
Titel
Canon IS Allwetter
Canon IS III
Canon IS II
Bresser High-End Monokular
Vixen Atera
Zoom
18-fach
12-fach
10-fach
16-fach
12-fach
Objektive
50 mm
36 mm
30 mm
30 mm
30 mm
Sehfeld/1000 m
65 m
87,5 m
105 m
66 m
73 m
Abmessungen
152 x 193 x 81 mm
174 x 127 x 70 mm
150 x 127 x 70 mm
155 x 45 x 75 mm
149 x 108 x 62 mm
Gewicht
1200 g
660 g
600 g
315 g
422 g
Bewertungen
Preis
1.159,00 EUR
779,73 EUR
489,99 EUR
357,23 EUR
656,92 EUR
Vorschau
Canon 18x50 IS Allwetter Fernglas (18 fache Vergrößerung, wetterfest, Feldstecher, Präzisionsoptik, IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II), schwarz
Titel
Canon IS Allwetter
Zoom
18-fach
Objektive
50 mm
Sehfeld/1000 m
65 m
Abmessungen
152 x 193 x 81 mm
Gewicht
1200 g
Bewertungen
Preis
1.159,00 EUR
Bei Amazon
Fachhandel
Vorschau
Canon 12x36 IS III Fernglas (12 fache Vergrößerung, Feldstecher, Präzisionsoptik, IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II), schwarz
Titel
Canon IS III
Zoom
12-fach
Objektive
36 mm
Sehfeld/1000 m
87,5 m
Abmessungen
174 x 127 x 70 mm
Gewicht
660 g
Bewertungen
Preis
779,73 EUR
Bei Amazon
Fachhandel
Vorschau
Canon 10x30 IS II Fernglas (10 fache Vergrößerung, Feldstecher, Präzisionsoptik, Powered IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II, Freihandeinsatz), schwarz
Titel
Canon IS II
Zoom
10-fach
Objektive
30 mm
Sehfeld/1000 m
105 m
Abmessungen
150 x 127 x 70 mm
Gewicht
600 g
Bewertungen
Preis
489,99 EUR
Bei Amazon
Fachhandel
Vorschau
Bresser High-End Monokular 16x30 mit optischen Bildstabilisator für verwacklungsfreie Beobachtungen mit voller Mehrschichtvergütung und spritzwassergeschützt, inkusive Trageriemen und Gürteltasche
Titel
Bresser High-End Monokular
Zoom
16-fach
Objektive
30 mm
Sehfeld/1000 m
66 m
Abmessungen
155 x 45 x 75 mm
Gewicht
315 g
Bewertungen
Preis
357,23 EUR
Bei Amazon
Fachhandel
Vorschau
Vixen ATERA H12x30 Fernglas mit Bildstabilisator beige
Titel
Vixen Atera
Zoom
12-fach
Objektive
30 mm
Sehfeld/1000 m
73 m
Abmessungen
149 x 108 x 62 mm
Gewicht
422 g
Bewertungen
Preis
656,92 EUR
Bei Amazon
Fachhandel

Mehr Modelle und Infos über Ferngläser mit Bildstabilisator von Canon finden Sie hier: Canon Fernglas

Canon Fernglas 12×36 IS III

Angebot
Canon 12x36 IS III Fernglas (12 fache Vergrößerung, Feldstecher, Präzisionsoptik, IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II), schwarz
107 Bewertungen

Das Canon 12×36 IS III ist ein leistungsstarkes Fernglas und sehr begehrt in dieser Kategorie. Die 12-fache Vergrößerung wäre mit einem normalen Fernglas aus der Hand nur schwer zu handhaben, ganz anders aber bei dem Canon Fernglas. Der Bildstabilisator sorgt dafür in jeder Situation ein ruhiges Bild zu haben. Mit der Canon Super Spectra Vergütung werden mit diesem Fernglas hochauflösende Bilder erzielt. 

Details zum Canon Fernglas IS III

  • Vergrößerung: 12-fach
  • Objektivdurchmesser: 36 mm
  • Prismen: Porroprismen II
  • Naheinstellgrenze: 6 m
  • Sehfeld auf 1000 m: ca. 87,5 m
  • Vergütung: Super Spectra Vergütung
  • Stromversorgung des Bildstabilisators: 2 Mignonzellen
  • Gummierarmierung: ja
  • Abmessungen: 127 x 70 x 174 mm
  • Gewicht: 660 g
  • Zubehör: Okularschutzdeckel, Tragegurt, Tasche, Batterien, Anleitung, Garantiekarte

Das Leistungsstarke Canon Fernglas mit Bildstabilisator eignet sich dank der stabilisierten 12-fachen Vergrößerung bestens als Fernglas zur Vogelbeobachtung, da man aus sicherer Entfernung optimal beobachten kann. Ebenfalls für den Einsatz auf Sportevents wie zum Beispiel im Stadion ist das Canon Fernglas ein optimaler Begleiter. Der hochwertige Bildstabilisator erlaubt sogar klare Bilder beim Schwenken oder gar aus dem fahrenden Auto heraus. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde hier stark am Stromverbrauch gearbeitet, sodass mit einem Satz Batterien ein Betrieb von bis zu 9 Stunden möglich ist.

Das Canon Fernglas ist sehr komfortabel gehalten und mit einer Gummiarmierung des Gehäuses ist stets ein optimaler Griff gewährt, was das Beobachten noch angenehmer macht. Die Taste für den Stabilisator befindet sich, genau wie das Fokussierrad zentral in der Mitte, sodass man mit jeder Hand schnell und einfach Bedienungen vornehmen kann.

Selbstverständlich kommt auch Canons Präzisionsoptik zum Einsatz, die Abbildungen sind extrem hochauflösend. Die Linsen sind mit der Super Spectra Vergütung versehen, diese verhindert unerwünschte Reflexionen und Streulicht. Zudem ist das Bild sehr lebendig und vor allem sehr farbentreu.

  • Ideal für Vogelbeobachtung, Sport und Wandern
  • Einfache Bedienung
  • Super Spectra Vergütung
  • Sehr leistungsstark
  • Bildstabilisator läuft bis zu 9 Stunden
  • Sehr ruhiger Bildstand

In dem Video ist das Canon Fernglas mit Bildstabilisator im Einsatz, man sieht zuerst das zitternde Bild der 12-fachen Vergrößerung ohne Stabilisierung, und anschließend mit. Der Unterschied wird sofort wahrgenommen.


Fazit zum Canon Fernglas mit Bildstabilisator 12×36 IS III

Das Canon Fernglas erweist sich für alle die ein Fernglas mit Bildstabilisator suchen als optimale Lösung. Dank komfortabler Bauweise und geringem Gewicht macht das Beobachten mit dem Fernglas noch mehr Spaß, ganz zu schweigen von der herausragenden Bildqualität. Lediglich besitzt das 12×36 IS III keine Wasserfestigkeit, im Vergleich zu seinen größeren Geschwistern aus der AW und WP Serie. Diese sind aber auch sehr viel preisintensiver.

Zusammengefasst macht man mit diesem Fernglas rein gar nichts falsch, da ein spannendes und vor allem sehr angenehmes Seherlebnis gewährt wird!

Canon Fernglas 18×50 IS AW (Allwetter-Fernglas)

Das Canon 18×50 IS AW ist ein Fernglas mit Bildstabilisator welches in dieser Kategorie ganz klar zur Königsklasse gehört. Die Stärken bei diesem Modell liegen neben brillanter Bildqualität in der Verarbeitung. So hat das Canon Fernglas den Ruf als „Allwetter-Fernglas“ ergattert. Dank robuster Verarbeitung und starker Gummiearmierung hält das Fernglas so einiges aus und macht seinem Ruf alle Ehre.

Details zum Canon 18×50 IS AW

  • Vergrößerung: 18-fach
  • Objektivdurchmesser: 50 mm
  • Sehfeld auf 1000 m: 65 m
  • Abstand der Austrittspupille: 15 mm
  • Prismen: Porroprismen II
  • Vergütung: Super Spectra Vergütung
  • Aktivierung Bildstabilisator: Aktivierungstaste
  • Stromversorgung: 2 Mignonzellen
  • Wasserabweisend: spritzwassergeschützt
  • Maße: 152 x 193 x 81 mm
  • Gewicht ohne Batterien: 1180 g

Das Canon Fernglas mit Bildstabilisator kommt mit einer 18-fachen Vergrößerung, mit der man jedes noch so kleine Detail nah heran holen kann. Dank des präzise arbeitenden Bildstabilisators ist es möglich, gestochen Scharfe Bilder ohne wackeln auch bei dieser Vergrößerung zu genießen, ohne Stativ. Das Fernglas bietet außerdem dank Canons Präzisionsoptik eine UD-Linse, das steht für Ultra-Low-Dispersion und reduziert jegliche Abweichungen des Bildes. Zudem ist auch hier eine Super Spectra Vergütung mit am Werk, denn diese sorgt noch mal für gestochen scharfe und kontrastreiche Bilder, mit präzisen Farben.

Dank der robusten Bauweise und der sehr starken Gummiarmierung kann das Canon Fernglas auch bestens bei rauen Witterungsbedingungen eingesetzt werden. So ist dieses Modell besonders von Vorteil, wenn man ein Fernglas mit Bildstabilisator für intensive Nutzung sucht. Ebenso verfügt das Modell über einen sehr hochwertig arbeitenden Bildstabilisator. Dieser sorgt für besonders ruhigen Bildstand, sodass unerwünschte Bewegungen sofort kompensiert werden. 

Ein kleiner Nachteil bei dem Canon 18×50 IS Allwetter-Fernglas ist die doch eher geringe Haltbarkeit der Batterien, diese beträgt bis zu 2,5 Stunden. Im Vergleich kommt das Canon 12×36 IS III auf bis zu 9 Stunden. Das liegt aber auch daran, dass der Bildstabilisator extrem hochwertig arbeitet. Nichtsdestotrotz sollte ein Ersatzpack an Batterien immer mitgeführt werden. Besonders sparend sind hier wiederaufladbare Batterien.

  • Ideal für intensive Benutzung
  • Super Spectra Vergütung
  • Sehr robuste Bauweise
  • Leistungsstarke Optik und Bildstabilisator
  • Allwetter-Fernglas
  • Sehr lichtstark dank 50 mm Frontlinsendurchmesser
  • Spritzwassergeschützt


Fazit zum Canon Fernglas 18×50 IS AW

Wer ein Fernglas für den intensiven Einsatz mit hoher Vergrößerung sucht, der ist mit dem Canon 18×50 IS AW auf der richtigen Seite. Die robuste Bauweise ermöglicht den Einsatz bei noch so rauen Bedingungen und dank des Bildstabilisators ist die 18-fache Vergrößerung überhaupt kein Hindernis mehr, sodass ein Stativ gar nicht benutzt werden muss. Insgesamt ist das Canon Fernglas seinen Preis absolut wert!

Canon 10×30 IS II

Das Canon Fernglas mit Bildstabilisator kommt mit einer 10-fachen Vergrößerung und einem Objektivdurchmesser von 30 mm. Dank den Werten ist es recht handlich, kompakt und leichter als das Canon 12×36 IS III. Auch wird dank niedrigerer Vergrößerung ein höheres Sehfeld erreicht, sodass man Landschaften optimal erkunden kann. Da das Fernglas so kompakt ist, eignet es sich bestens für Reisen, Sportveranstaltungen oder für die Vogelbeobachtung.

Details zum Canon 10×30 IS

  • Vergrößerung: 10-fach
  • Objektivdurchmesser: 30 mm
  • Sehfeld auf 1000 m: 105 m
  • Prismen: Porroprismen II
  • Vergütung: Super Spectra Vergütung
  • Stromversorgung: 2 Mignonzellen
  • Abmessungen: 127 x 150 x 70 mm
  • Gewicht: 600 g

Das Fernglas mit Bildstabilisator von Canon eignet sich besonders gut auf Reisen, da es dank der kompakten und handlichen Maßen schnell und einfach verstaut werden kann, ohne viel Platz einzunehmen. Auch für die Vogelbeobachtung ist dieses Fernglas sehr interessant, denn mit dem großen Sehfeld welches 105 m auf 1000 m entspricht, lässt sich die Landschaft perfekt absuchen. Und mit der 10-fachen Vergrößerung können Vögel und Objekte detailnah betrachtet werden.

Der Bildstabilisator wird per Knopfdruck aktiviert und hält mit 2 aufgeladenen Batterien bis zu 9 Stunden. Wie von Canon gewohnt kommt auch bei dem 10×30 IS II die Canon Präzisionsoptik zum Einsatz. Gepaart mit der Super Spectra Vergütung werden so lebendige und naturgetreue Bilder in Hochauflösung erzielt. Insgesamt unterscheidet sich dieses Modell nur wenig vom Canon 12×36 IS III, welches im Preis allerdings intensiver ist.


Fazit zum Canon 10×30 IS II

Dieses Fernglas mit Bildstabilisator ist für alle super geeignet die ein kompaktes Fernglas für Reisen, Vogelbeobachtungen oder Sportveranstaltungen suchen. Dank kompakter, handlicher Bauweise kann das Modell überall mithin genommen werden und sorgt für ein ruhiges und wackelloses Beobachten in jeder Situation.

Bresser Monokular mit Bildstabilisator 16×30

Dieses Modell ist ein Monokular welches dank kompakter Größe und geringem Gewicht immer mit dabei getragen werden kann, vor allem auf Wanderungen macht sich das Bresser Monokular bestens. Die 16-fache Vergrößerung erlaubt Dinge extrem nah zu betrachten und mittels Bildstabilisator wird ein ruhiges Beobachten gewährt. Über die verstellbare Augenmuschel kann außerdem der Augenabstand individuell eingestellt werden.

Details zum Bresser Monokular

  • Vergrößerung: 16-fach
  • Objektivdurchmesser: 30 mm
  • Gehäuse: Aluminium und Kunststoff
  • Prismen: BaK-4
  • Wasserfest: spritzwassergeschützt
  • Sehfeld auf 1000 m: 66 m
  • Vergütung: Vollmehrschichtenvergütung
  • Abmessungen: 155 x 74 x 45 mm
  • Gewicht: 315 g
  • Batterien: 2 x CR2 (nicht im Lieferumfang)
  • Zubehör: Nylon Gürteltasche, Trageriemen, Anleitung

Bei diesem Fernglas mit Bildstabilisator von Bresser haben wir es mit einem High-End Monokular zu tun, welches wie passend für diese Kategorie über einen Bildstabilisator verfügt, der bei Aktivierung sofort das Bild stabilisiert und somit ein wackelfreies Beobachten gewährt. Und das ganze bei einer 16-fachen Vergrößerung.

Auf der Oberseite befindet sich der Schalter für die Bildstabilisierung. Dieser kann je nach Wunsch ausgeschaltet werden um Batterien zu sparen. Auch ohne Aktivierung lässt sich das Monokular natürlich nutzen. Betrieben wird der Stabilisator mit 2 CR2 Batterien, welche leider noch zusätzlich besorgt werden müssen. Das Monokular kann problemlos auch bei härterem Wetter benutzt werden. Das Gehäuse ist hochwertig verarbeitet und besteht aus Aluminium und Kunststoff, zu dem ist es spritzwassergeschützt.

Das Monokular verfügt über sehr kompakte Maßen, bei einem Gewicht von nur 315 Gramm. Um das Modell immer bei sich tragen zu können, gibt es im Lieferumfang zusätzlich noch eine Gürteltasche aus Nylon dazu, sowie einen Trageriemen.

Fazit zum Bresser Monokular mit Bildstabilisator

Das Bresser Monokular stellt sich als passende Alternative zu den bereits vorgestellten Canon Ferngläsern heraus. Wer ein platzsparendes und handliches Monokular sucht, welches über einen Bildstabilisator verfügt und auch bei 16-fachen Vergrößerung optimal und wackelfrei benutzt werden kann, der sollte hier zugreifen!

Alternativ kann man sich auch für das Modell in der 6-12×30 Variante entscheiden. Dieses Modell verfügt ebenfalls über einen Bildstabilisator und fällt zudem in die Kategorie der Zoom Ferngläser.

Vixen Atera 12×30 mit Bildstabilisator

Vixen ATERA H12x30 Fernglas mit Bildstabilisator beige
40 Bewertungen

Das Vixen Atera ist ein modernes bildstabilisiertes Fernglas, das vor allem in Sachen Kompaktheit und Handling punktet. Ausgerüstet mit einer 12-fachen Vergrößerung lassen sich Objekte aus sehr weiter Entfernung nah heran holen und detailgenau betrachten. Der 30 mm große Objektivdurchmesser lässt die optimale Kompaktheit in seiner Bauform zu, sodass mittels Bildstabilisator ein ruhiges und angenehmes Bild, trotz 12-facher Vergrößerung gegeben ist.

Details zum Vixen Atera:

  • Vergrößerung: 12-fach
  • Objektivdurchmesser: 30 mm
  • Augenabstand: 17,5 mm
  • Druckwasserdicht: nein
  • Sehfeld auf 1000 m: 73 m
  • Abmessungen: 149 x 108 x 62 mm (LxBxH)
  • Gewicht: 422 g
  • Batterie: 2 x Mikro AAA

Dieses Modell punktet vor allem im Handling und der Kompaktheit. Mit Abmessungen von 149 mm in der Länge, 108 mm in der Breite und 62 mm in der Höhe, ist es nicht nur kleiner als das vergleichbare Canon 10×30 IS, sondern auch noch leichter. Das Canon wiegt stolze 600 g, während das Atera von Vixen gerade mal 422 g auf die Wage bringt. 

Das Atera ist darüber hinaus mit einem Vibrationsdämpfer ausgestattet, der für ein kontrastreiches Bild verantwortlich ist, indem die Bewegung der Hände über die 12-fache Vergrößerung direkt korrigiert wird. Für die Reduktion des Zitterns verwendet der Hersteller ein frei schwingendes Prisma. Das Prima gleicht so vertikale und horizontale Bewegungen von +/- 3 Grad aus. Bei der Optik handelt es sich um eine volle Mehrschichtvergütung, die für guten Kontrast sorgt. Das Prisma hingegen ist phasenbeschichtet, um eine noch klarere Auflösung zu bieten. Im Lieferumfang zum Atera befindet sich dann noch eine praktische Tragetasche, zur Aufbewahrung und für den Transport, sowie ein bequemer Tragegurt. 

Fazit zum Vixen Atera

Das Vixen Atera überzeugt mit einem guten Preis in dieser Kategorie und mit sagenhafter Kompaktheit, die ein klasse Handling zulässt. Alles in allem kann man dieses bildstabilisierte Fernglas gut als Gegner des Canon 10×32 IS ansehen. Lediglich die Farbe des Fernglases, das in einem beigen Ton gehalten ist, ist natürlich reine Geschmacksache, die aber natürlich nicht über die gute Leistungs des Fernglases bestimmt!

Ratgeber: Relevante Fragen und Antworten zum Fernglas mit Bildstabilisator

Was ist ein Fernglas mit Bildstabilisator?

Mit dem Fernglas mit Bildstabilisator ist es möglich, stets ein ruhiges Bild zu haben. Völlig egal wie lange man beobachtet, wie schwer das Fernglas ist oder wie holperig die momentane Situation auch sein mag. Der Bildstabilisator im Fernglas sorgt per Knopfdruck dafür, dass das Bild stabilisiert wird. So kann man sogar aus dem Auto während der Fahrt (Safari Touren) oder bei einer unruhigen Schiffsfahrt ein optimales Bild bekommen.

In dem Video ist gut zu sehen wie ein Fernglas mit Bildstabilisator arbeitet. Anfangs sieht man die wackelige Beobachtung mit ausgeschaltetem Bildstabilisator, als er aktiviert wurde, sieht man wie schnell das Bild plötzlich ruhig und klar wird.

Was ist bei einem Fernglas mit Bildstabilisator zu beachten?

Wichtig zu beachten bei einem bildstabiliserten Fernglas sind die Maßen, denn die Technik im inneren nimmt viel Platz ein, sodass diese Ferngläser ein wenig größer in ihren Abmessungen ausfallen. Daneben hat eine solche innovative Technik auch ihren Preis, Ferngläser mit Bildstabilisator sind daher wiederum teurer, als Ferngläser ohne. 

Ebenfalls sollte beachtet werden, dass der integrierte Bildstabilisator der Ferngläser mit einer Batterie angetrieben wird. So sollte man auf langen Reisen immer besser einige Batterien als Ersatz mitnehmen. Ist die Batterie allerdings leer kann das Fernglas immer noch problemlos als normales Fernglas benutzt werden. Außerdem muss der Bildstabilisator nicht zwangsläufig immer aktiviert sein, dieser lässt sich nämlich per Knopfdruck ein- und ausschalten.

Tipp: Um etwas Geld zu sparen empfiehlt es sich von vorne rein auf hochwertige Batterien zu setzen, denn diese halten deutlich länger. Ebenso vorteilhaft sind wiederaufladbare Batterien.

Was sind die Vorteile von einem Fernglas mit Bildstabilisator?

Ein Fernglas mit Bildstabilisator erweist sich in jederlei Hinsicht als sinnvoll, da einem das Beobachten noch angenehmer gestattet wird. Nicht umsonst sind diese Ferngläser in der Regel etwas kostspieliger, dafür hat man aber in jeder Situation ein klares, ruhiges und kontrastreiches Bild, sogar wenn man in Bewegung ist. Per Knopfdruck lässt sich der Stabilisator bedienen, so muss er nicht immer angeschaltet sein und man kann die wertvolle Kapazität der Batterie sparen.

Der eigentliche Vorteil bei einem Fernglas dieser Art besteht also darin, mit einer Vergrößerung, die in dieser Kategorie gut und gerne 12-18-fach entspricht, klare Bilder aus der Hand zu betrachten. Ferngläser ohne Bildstabilisierung müssten bei dieser Vergrößerung schon sehr gut aufgelegt werden oder noch besser, mit einem Stativ benutzt werden. Da bis zu das 18-fache vergrößert wird, ist es beinahe unmöglich ohne Stativ oder Bildstabilisator aufgrund des hohen Zooms ein ruckelfreies Beobachten zu genießen.

Die Vorteile im Überblick:

  • verbesserte Bildqualität
  • breites Einsatzgebiet
  • ruhige und klare Bilder in jeder Situation
  • funktioniert ohne Batterie als normales Fernglas
  • angenehme Verwendung

Was sind die Nachteile von einem Fernglas mit Bildstabilisator?

Der Nachteil bei bildstabilisierten Ferngläsern spiegelt sich aber nicht nur im Preis, aufgrund der aufwendigen Technik wieder, sondern auch in den Abmessungen. Wie erwähnt nimmt die Technik natürlich viel Platz, somit sind die Ferngläser oft auch etwas schwerer. Zudem sollte darauf geachtet werden, geeignete Batterien für den Betrieb zu haben.

Die Nachteile im Überblick:

  • teurer als normale Ferngläser
  • höheres Gewicht
  • benötigt Batterien für die Stabilisierung
  • meistens nicht druckwasserdicht

Wie viel kosten bildstabilisierte Ferngläser?

Bildstabilisierte Ferngläser sind etwas teurer, dafür bekommt man allerdings eine ganze Reihe an nützlichen Vorteilen geboten. Dennoch muss ein solches Modell nicht gleich die Welt kosten, das kleinste Modell von Canon in 8×25 ist bereits ab ungefähr 300 € zu haben, das teuerste hingegen für ungefähr 1600 €. Hierbei kommt es ganz auf die Optik an, auch für eine Wasserfestigkeit zahlt man etwas mehr.

Wo gibt es bildstabilisierte Ferngläsern zu kaufen?

Im Online-Handel gibt es natürlich diverse Möglichkeiten, schnell und bequem von zuhause aus das passende Modell zu bestellen. Wir empfehlen Ihnen dazu entweder Amazon, dort profitiert man von einer reibungslosen und sicheren Kaufabwicklung. Eine weitere Alternative wäre der Online-Fachhändler für Ferngläser.

Noch mehr ans Herz legen können wir Ihnen einen der größten deutschen Fachhändler für Ferngläser – Optik-Pro. Bei Optik-Pro profitiert man von einem klasse Service-Niveau und kann zudem von einer persönlichen Beratung vor dem Kauf profitieren. Wichtig ist auch, dass man sich hierbei bei Problemen oder Fragen nach dem Kauf, direkt an den Fachmann wenden kann.

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API