Fernglas für Brillenträger – Darauf ist zu achten

Brillenträger sind selten in der Lage mit einem 08/15 Universal-Fernglas ausreichend gut in die Ferne zu schauen. Aus diesem Grund hat sich die Industrie mit diesem Problem befasst. Inzwischen gibt es für Brillenträger ein Sortiment von optimal an Sehschwächen angepasste Ferngläser. Die Schwierigkeit besteht trotzdem darin, dass Brillenträger unterschiedlich starke Sehschwächen haben und entsprechend passende Ferngläser brauchen. Auch darauf ist die Industrie vorbereitet, wie aber erkennt man ein gutes Fernglas für Brillenträger?

Spezielle Okulare bei einem Fernglas für Brillenträger

Ferngläser mit speziellen Okularen werden genau dafür produziert. Bei diesem Fernglas ist die Austrittspupille nach hinten versetzt. Auf diese Weise kann ein Brillenträger mit aufgesetzter Brille ungehindert durch das Fernglas schauen und hat das komplette Sehfeld vor Augen. Die meisten Brillentägerokulare bestehen im Schnitt aus bis zu 8 Linsen. Von der Anzahl der Linsen hängt es ab, wie groß das Sehfeld ist und wie hoch die Lichtstärke ist. Für diese Linsen wird überwiegend Spezialglas verwendet, das den Preis für ein Fernglas erhöht. Heutzutage eignen sich in der Regel alle modernen Ferngläser für Brillenträger, allerdings sollten vorhandene Brillenträgerokulare bei einem Fernglas unbedingt in der Produktbeschreibung enthalten sein, damit der Brillenträger beim Kauf informiert ist.

Das Eye Relief

Für Brillenträger ist beim Fernglas noch das so genannte „Eye relief“ maßgebend und von entscheidender Bedeutung. Das ist der Abstand zwischen Auge und Okular. Dieser Abstand ist bei Brillenträgern individuell verschieden, oft wird durch einen zu kurzen Abstand das Sehen durch das Fernglas beeinträchtigt. Das „Eye relief“ beträgt bei modernen Ferngläsern zwischen 12 mm und 20 mm, diese Distanz ist unter anderem abhängig von der Vergrößerungs-Möglichkeit und dem Modell. Eine ausreichende Vergrößerung ist immer ein wichtiges Merkmal für ein Fernglas und ist beim Kauf mit zu berücksichtigen. Das Sehfeld kann sich trotz Brillenträgerokular einschränken. Zum Beispiel, wenn die Werte der Brillengläser eine größere Distanz erfordern wie das Fernglas mit seinem „Eye relief“ liefern kann. Bitte diese Thematik unbedingt beim Kauf beachten.

An Brillen angepasste Augenmuscheln

Wichtig für Brillenträger sind außerdem noch die Augenmuscheln beim Kauf von Ferngläsern. Für Brillenträger sollten die Okulare am Fernglas nicht zu klein sein, damit die Brille gut davor passt. Direkt um die Okulare herum befinden sich bei den meisten Modellen Augenmuscheln. Sie sollen Blendung verhindern und sind entweder aus Kunststoff oder Gummi. Es muss unbedingt ein weiches Material sein, damit Brillenträger die Augenmuscheln je nach Bedarf umklappen können. Ferngläser mit Komfort haben sogar Augenmuscheln, die durch ziehen oder drücken stufenlos zu justieren sind. Ohne geeignete Augenmuscheln können Brillenträger ein Fernglas nicht optimal nutzen.

Gibt es Probleme bei Kontaktlinsen?

Viele Brillenträger sind auf Kontaktlinsen um gestiegen, entweder gelegentlich oder dauerhaft. Mit Kontaktlinsen können Menschen eigentlich ohne Probleme alle normalen Ferngläser benutzen. Die Sicht wird dann wie bei jedem nicht bebrillten Menschen mittels Scharfeinstellung geregelt. Die mögliche Regulierung der Schärfe ist bei allen Ferngläsern unterschiedlich. Deshalb hängt es von der individuellen Sehstärke ab, ob Kontaktlinsenträger ausreichend Scharf-Justierung mit normalen Ferngläsern erreichen können.

Wenn Brillenträger Kosten scheuen und sich lediglich für ein einfaches normales Fernglas entscheiden, wird die Handhabung unpraktisch und problematisch. Wer dann in die Ferne schauen möchte, der muss die Brille absetzen und noch schnell das Fernglas auf scharf justieren. Die Einstellung der Schärfe richtet sich nämlich auch nach der Entfernung des zu beobachtenden Objektes und ist jedes mal anders. Manchmal ist bei Beobachtungen schnelles Handeln nötig. Wo verstaut der Brillenträger in solcher Situation seine Brille? Das alles ist äußerst unpraktisch. Wer sich dagegen ein spezielles Fernglas für Brillenträger kauft, wird diese Entscheidung nicht bereuen und lange viel Freude an diesem Kauf haben.