Fernglas 15×50 – Top Empfehlungen und Infos

Ein Fernglas 15×50 bietet eine enorm hohe Vergrößerung von 15x und einen breiten Objektivdurchmesser von 50 mm. Besonders gut eignet sich daher als Fernglas für die Naturbeobachtungen. Aber was sollte man sonst noch so beachten und was gibt es so für Modelle zu kaufen? Im folgenden kurzen und präzisen Ratgeber möchten wir Ihnen dabei helfen, ein tolles Fernglas der passenden Kategorie für Sie zu finden. 

Was macht ein Fernglas 15×50 aus?

Ein Fernglas mit diesen Werten verfügbar natürlich über eine Vergrößerung von 15x und einen Objektivdurchmesser von 50 mm. Mit so einem großen Objektivdurchmesser kann ein Fernglas 15×50 sehr viel Licht einfangen, dadurch werden die Abbildungen hell und klar – So werden Details besonders gut in den Vordergrund gestellt.

Was die Größe und das Gewicht angeht liegen diese Modelle eher im oberen Mittelfeld. Sie sind nicht so handlich und leicht wie kleinere Ferngläser, die zusammenklappbar sind – aber dennoch sind sie durchaus kompakter und leichter als die größeren Jagdferngläser, die über einen 56 mm Objektivdurchmesser verfügen. Das Gewicht liegt in dieser Klasse meistens knapp unter 1.000 Gramm und die Maße liegen in der Länge und Breite oft zwischen 12 cm und 18 cm.

  • 15x Vergrößerung
  • 50 mm Objektivdurchmesser
  • Gewicht meist zwischen 700 und 1.000 Gramm
  • Gute Lichtdurchlässigkeit

Wofür kann ich ein Fernglas 15×50 nutzen?

Ein Fernglas 15×50 eignet sich besonders gut die die Naturbeobachtung, oder bedingt auch als Jagdfernglas. Dank der sehr starken Vergrößerung entgehen Ihnen auch auf große Distanzen keine Details. Wenn Sie also gerne wandern gehen, oder sich für Vögel oder andere Wildtiere interessieren und noch nach einem geeigneten Fernglas suchen, dann ist ein Fernglas 15×50 durchaus eine gute Option. Auch Jäger werden in dieser Fernglas-Klasse sicherlich fündig. Natürlich aber können Sie ein 15×50 Fernglas auch für Camping, den Urlaub oder andere Outdoor-Aktivitäten nutzen.

Am besten entfaltet sich das Potenzial von Ferngläsern dieser Klasse aber vor allem für Beobachtungen bis ins Detail oder über größere Strecken.

Worauf sollte ich vor dem Kauf achten?

Genau wie jedes andere Produkt will auch ein Fernglas gut ausgewählt werden. Natürlich möchten Sie nicht zu viel Geld ausgeben, um am Ende eine minderwertige Qualität zu erhalten. Aber worauf genau sollte man achten? Nun, neben der Verarbeitungsqualität und den äußerlichen Merkmalen sollte man auch immer auf die Leistung sehen. Erlauben Sie uns, einige wichtige Punkte aufzulisten, die Ihnen helfen könnten, das passende Fernglas für Sie zu finden.

  • Wie hoch ist mein Budget?/Wie viel kostet das Fernglas?
  • Ist das Fernglas wasserdicht?
  • Wie sieht es mit den Maßen und dem Gewicht aus?
  • Welche Extra-Funktionen hat das Fernglas?
  • Über welche Optik verfügt das Fernglas?
  • Lässt sich das Fernglas gut handhaben?/Ist es für Brillenträger geeignet?

Selbstverständlich können Sie diese Punkte in jeder Kategorie nutzen, und nicht nur beim Fernglas 15×50. Bevor man sich nämlich ein Produkt zulegt, ist es das wichtigste, selber zu wissen, was man von einem Produkt erwartet. Oft sind luxuriöse Features nur Schnick-Schnack und manchmal sind die Basics wichtiger als zusätzliche Funktionen, die man am Ende doch nicht nutzt.

Hinweis: Um eine 15-fache Vergrößerung ruhig zustellen benötigt man häufig eine sehr ruhige Hand, eine gute Auflage oder ein passendes Stativ, nur so lassen sich ruhige und ruckelfreie Beobachtungen am besten genießen. Die meisten Modelle mit dieser Vergrößerung besitzen schon einen Stativadapter, sodass sich die meisten gängigen Stative sehr gut anbieten. Für mehr Infos zu Stativen haben wir einen extra Eintrag veröffentlicht: Fernglas Stative

Fernglas 15×50 – Unsere Top-Empfehlungen

Nikon Aculon A211 16×50

Angebot
Nikon Aculon A211 16x50 Fernglas (16-fach, 50mm Frontlinsendurchmesser) schwarz
2.889 Bewertungen

Produktbeschreibung in Bearbeitung.

Canon 15×50 IS Allwetter mit Bildstabilisator

Angebot
Canon 15x50 IS Allwetter Fernglas (15 fache Vergrößerung, wetterfest, Feldstecher, Präzisionsoptik, IS Bildstabilisator, manuelle Fokussierung, Dioptrinkorrektur, Porroprisma II), schwarz
64 Bewertungen

Produktbeschreibung in Bearbeitung.

Sunagor Fernglas 10+15×50

Sunagor 10+15x50 Maxima Dual Fernglas
6 Bewertungen

Zuerst möchten wir Ihnen in dieser Kategorie dieses Fernglas 15×50 von Sunagor vorstellen. Besonders auffällig ist bei diesem Modell der einstellbare Dual-Fokus. Außerdem verspricht es für einen vergleichsweise geringen Preis ein hohes Maß an Qualität. Aber kann dieses Fernglas 15×50 dem auch gerecht werden? Im folgenden Check nehmen wir dieses Modell genauer unter die Lupe und klären Sie auf.

  • Infos zum Sunagor Fernglas 10+15×50
  • Maße: 170 mm x 160 mm
  • Gewicht: 930 Gramm
  • Besonderheit: Dual-Fokus zwischen 10x und 15x
  • Prismen: BAK-4
  • Stativanschluss? Ja

Das Fernglas misst 170 mm x 160 mm und es wiegt ca. 930 Gramm. Damit ist es schon recht groß, entkommt der höchsten Gewichtsklasse aber ganz knapp. Die Vergrößerung liegt bei 15x, aber dank dem Dual-Fokus kann schnell und einfach zwischen 10x und 15x gewechselt werden. Das Besondere hierbei ist, dass dieses Umschalten sehr einfach und sofort erfolgt – Ohne dass Sie das Fernglas refokussieren müssen. Somit geht wahrlich keine Sekunde verloren.

Das in Japan hergestellte Fernglas ist am kompletten Gehäuse mit Gummi beschichtet, was für einen tollen Grip sorgt. Generell geht die Verwendung bei diesem Modell sehr leicht von der Hand. Die Feinabstimmung funktioniert einfach und ist recht präzise, sodass die Abbildungen immer scharf und klar sind. Außerdem verfügt dieses Fernglas 15×50 über einen Stativanschluss, was ein zusätzliches Extra in Sachen Handling ist. Für die Optik wurden BAK-4 Prismen verwendet, welche immer ein Zeichen für ein solides und gutes Fernglas sind. Kommen wir nun aber zum Fazit.

Fazit zum Sunagor 15×50

Was also verspricht das Sunagor Fernglas 15×50 und was davon hält es auch? Nun, unserer Meinung nach haben wir hier ein tolles Fernglas für den allgemeinen Verbrauch. In vielen Bereichen wird dieses Modell Ihnen sehr gute Dienste leisten, besonders aber macht es sich in der Naturbeobachtung auf extreme Distanzen, dank der hohen Vergrößerungen.

Besonders aber eignet sich dieses Modell als Einsteigerfernglas, da das Handling sehr einfach von der Hand geht und es seinen Verwender nicht mit komplizierten und unnötigen Features verwirrt. Möchten Sie sich also ein Fernglas 15×50 kaufen, um in die Welt der Ferngläser einzusteigen, oder weil Sie ein tolles Modell für die Naturbeobachtung suchen? Dann würden wir Ihnen sehr gerne das Sunagor 10+15×50 empfehlen, zudem es auch für einen fairen Preis erhältlich ist.

Fernglas Vortex Viper 15×50

Vortex Fernglas Viper HD 15x50
33 Bewertungen

Dieses Fernglas 15×50 von Vortex kommt mit einem ziemlich großen Preisschild daher. Aber ist dieses Modell den hohen Preis auch tatsächlich wert? Vorab nur so viel: Im Jahr 2007 wurde dieses Fernglas vom führenden US-Magazin „Field and Stream“ mit dem „Best of the Best Award“ ausgezeichnet. Laut Vortex wurde dann im Jahr 2011 das Linsensystem noch einmal auf den neusten Stand gebracht.

  • Infos zum Vortex Viper Fernglas 15×50
  • Maße: 168 mm x 126 mm
  • Gewicht: 805 Gramm
  • Sehfeld auf 1.000 m: 70 m
  • Nahfokus: 2,5 m
  • Vergütung: XR-Mehrschichtvergütung
  • Wasserdicht? Ja
  • Brillenträger-Okulare? Ja

Dieses Fernglas 15×50 misst 168 mm x 126 mm und es wiegt 805 Gramm. Mit diesen Maßen ist es weder sehr kompakt, noch besonders groß – Der Transport ist damit recht einfach und angenehm. Die Vergrößerung liegt natürlich bei 15x, während der Objektivdurchmesser 50 mm beträgt. Auf 1.000 m haben wir ein Sehfeld von 70 m und die Naheinstellgrenze liegt bei 2,5 m. Das sind alles keine besonderen Werte, was also rechtfertigt den enorm hohen Preis des Vortex Viper?

Die Stärken dieses Modells liegen hierbei ganz klar in der puren Qualität des Produkts. Dieses Fernglas 15×50 besticht an allen Ecken und Enden nur mit dem Besten. HD-Linsen sorgen für eine extrem gute Auflösung, auch auf große Entfernungen. Zudem trägt die spezielle XR-Mehrschichtvergütung zu brillanten Bildern bei. Außerdem ist dieses Fernglas mit dem chemischen Element Argon gefüllt. Dadurch ist das Vortex Viper absolut wasser- und staubdicht. Auch beim hochwertigen Gehäuse lacht einem die hohe Qualität förmlich ins Gesicht. Das Gehäuse ist robust und stabil, liegt aber dennoch nicht in den höheren Gewichtsklassen. Die Gummiarmierung sorgt für einen optimalen Grip, auch bei verschwitzten Händen. Und um das Paket noch abzurunden, lässt sich das Vortex Viper Fernglas 15×50 selbstverständlich auch von Brillenträgern ohne Einschränkungen optimal verwenden.

Fazit zum Vortex Viper 15×50

Die Qualität dieses Produkts kommt in jedem Aspekt zur Geltung: Die Optik, die Verarbeitung, die Leistung, die verwendeten Materialien… und, und, und!

Wenn Sie ein Fernglas 15×50 suchen, welches Sie zuverlässig über lange Zeit begleiten wird, dann brauchen Sie nicht weiter suchen. Natürlich ist der Preis hier recht hoch angesetzt, aber wert ist es dieses Fernglas auf jeden Fall.

Hawke Monokular 15×50

Hawke 35201.0 Monokular grün
7 Bewertungen

Mit dem Hake Monokular Fernglas 15×50 möchten wir Ihnen in dieser Kategorie noch einmal etwas anderes vorstellen: Ein Monokular Fernglas 15×50. Ein Monokular ist natürlich sehr kompakt und auch preislich lässt sich einiges einsparen, ohne auf Qualität oder Leistung zu verzichten. Wenn Sie wissen möchten, was es mit diesem Produkt auf sich hat, dann lesen Sie gerne weiter.

  • Details zum Hawke Monokular 15×50
  • Maße: 16 cm x 6 cm
  • Gewicht: 410 Gramm
  • Sehfeld auf 1.000 m: 66 m
  • Nahfokus: 2,5 m
  • Prismen: BAK-4
  • Vergütung: Mehrfach-Vollvergütung

Also was bietet dieses Produkt nun? Also erstmal handelt es sich hier natürlich um ein Monokular. Und das bedeutet, dass es im Vergleich zu einem binokularen Fernglas sehr kompakt und leicht ist. Und bei einem Gewicht von gerade einmal 410 Gramm wird das noch einmal unterstrichen. Die Maße betragen übrigens 16 cm x 6 cm (Länge x Breite). Bedenken Sie jedoch auch bitte, dass ein Monokular nur mit einem einzelnen Auge genutzt wird. Das bedeutet, dass die Verwendung auf lange Auge u.U. anstrengend werden könnte. Für einen besseren Grip ist die Oberfläche vom Gehäuse selbstverständlich gummiarmiert.

Und was ist mit der Optik? Da gibt es nicht besonders viel zu sagen. Wir haben eine 15x Vergrößerung bei einem Objektivdurchmesser von 50 mm. Auf 1.000 Meter wird ein Sehfeld von 66 Metern erreicht, wobei der Nahfokus bei 2,5 Meter liegt. Die verbauten BAK-4 Prismen sind mehrfach vollvergütet. Im Prinzip sind das keine beeindruckenden oder außergewöhnlichen Zahlen. Dass das aber nicht schlecht ist, lesen Sie nun in unserem Fazit.

Fazit zum Hawke Monokular

Oft haben das bereits gesagt, aber um dieses Produkt mit einem Wort zu beschreiben: (guter) Durchschnitt. Dieses Monokular ist stabil, gut verarbeitet und bietet für einen fairen Preis eine tolle Leistung. Wie bereits erwähnt haben wir hier ein verlässliches und robustes Produkt. Und ein Fehlkauf ist dieses Modell auf gar keinen Fall!

Letzte Aktualisierung am 20.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API