Bundeswehr Fernglas – Die besten Armee Ferngläser im Vergleich

Herzlich willkommen auf unserer Ratgeber Seite rund um Ferngläser. Diesen Beitrag widmen wir ausschließlich dem Bundeswehr Fernglas, da es hier ganz klar einige interessante Informationen zu wissen gibt. Neben den nützlichen Informationen rund um Ferngläser dieser Art finden Sie bei uns in diesem Beitrag zudem die 3 beliebtesten Bundeswehr Ferngläser, die wir uns ein wenig näher angesehen haben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Bundeswehr Ferngläser werden ausschlieĂźlich in der Porro-Bauform produziert, diese macht das Fernglas im allgemeinen stabiler, ist aber nicht so kompakt wie ein Fernglas der Dachkant-Bauform.
  • Armee Ferngläser sind in der Regel mit einer Strichplatte im rechten Okular ausgerĂĽstet, mit der sich Höhen und Entfernungen berechnen lassen. Einige Ferngläser besitzen sogar einen Laser-Entfernungsmesser, der Entfernungen per Knopfdruck misst.
  • Das Hensoldt Zeiss Fero D16 8×30 ist das deutsche Dienstfernglas der Bundeswehr. Die US Armee hingegen setzt auf Modelle wie z.B. das Steiner Military.

Bundeswehr Fernglas – Die Top 3 Empfehlungen

Hensoldt Zeiss 10×50 – Originales Fernglas der Bundeswehr

Hensoldt / Zeiss 10x50 BW Fernglas, wie neu, RARITĂ„T, binoculars
4 Bewertungen

Bei diesem Fernglas von Hensoldt Zeiss handelt es sich um ein originales Bundeswehr Fernglas, welches sich sogar bereits im Einsatz befand und somit eine wahre Rarität ist. Verkauft werden diese Ferngläser aktuell von einem deutschen Händler über Amazon, zu einem sehr guten Preis und in einem neuwertigen Zustand.

Das Bundeswehr Fernglas besitzt eine 10-fache Vergrößerung und einen 50 mm großen Objektivdurchmesser. Durch diese Optik ist das Fernglas besonders lichtstark und damit auch gut für Beobachtungen bei schlechten Lichtverhältnissen geeignet. Eine Besonderheiten bei den Hensoldt Zeiss Modellen ist die individuelle Einstellung beider Okulare, die getrennt voneinander perfekt auf die Augen angepasst werden können, hierbei wird ein Dioptrienausgleich von +/- 5 geboten.

Zudem verfügt das Fernglas über eine Strichplatte und auch die geforderte Robustheit, die das Fernglas extrem langlebig macht. Das Gehäuse besitzt eine Gummiarmierung, die das Fernglas vor Kratzern und Stößen schützt und selbstverständlich ist das Modell auch wasserdicht. Zum Lieferumfang gehören drei Schutzkappen für die Linsen, wobei die Okulare mit einer einzigen großen Schutzkappe bedeckt werden. Das Fernglas ist somit ideal für alle Armee-Fans!

Qunse 10×50 BW Fernglas – Eine klasse Alternative 

Angebot
QUNSE BAK4 Militärisches Nautisches Fernglas 10x50, mit entfernungsmesser - Entfernungsmessen mit dem Kompass, großes Objektiv für weites Feld
40 Bewertungen

Dieses Bundeswehr Fernglas von Qunse ist eine perfekte Alternative zu den alten originalen Modellen, die meistens gebraucht noch sehr viel Geld kosten. Das Fernglas kommt ebenfalls mit einer 10-fachen Vergrößerung, einem 50 mm Objektivdurchmesser und einer klasse Ausstattung für gerade einmal rund 120 €.

Zunächst einmal besitzt das Fernglas natürlich ebenfalls eine integrierte Strichplatte für die Messung von Entfernungen, dazu kommt noch ein integrierter Kompass. Wasserdicht und beschlagfrei ist das Fernglas auch, was es ideal für den militärischen Hobbyeinsatz macht. 

Zum Lieferumfang bekommt man für den günstigen Preis sogar noch einiges an Zubehör. Dazu zählt eine großzügige Bereitschaftstasche mit Gurt, ein Schultergurt, Putztuch und wie bei dem Hensoldt drei Abdeckungen für die Linsen, wobei die Okulare wieder mit einer größeren Abdeckung bedeckt werden.

Alles in allem steht das Fernglas einem echten Bundeswehr Fernglas in fast allem nahe, vor allem vom Erscheinungsbild, auch die optische Leistung ist laut den verschiedenen Kundenbewertungen bei Amazon, vollkommen in Ordnung.

Mil-Tec Military Fernglas 7×30

Fernglas Military 7x30
1 Bewertungen

Das Militär Fernglas von Mil-Tec ist ebenso eine hervorragende Alternative zu den originalen Bundeswehr Ferngläsern und kommt mit einer 7-fachen Vergrößerung und einem 30 mm großen Objektivdurchmesser. Mit dieser Optik wird das Fernglas trotz seiner Porro-Bauform möglichst kompakt gehalten und dank der 7-fachen Vergrößerung lassen sich vor allem Gebiete großflächig abdecken. Das Fernglas ist außerdem wassergeschützt und mit einer Gummiarmierung versehen, die das Fernglas vor Kratzern und Stößen schützt. Mil-Tec ein ein großer Name im Bereich der Outdoor-Produkte und bietet mit dem Bundeswehr Fernglas eine wirklich gute Alternative zu den anderen Modellen.

Ratgeber: Mit diesen Themen sollten Sie sich beschäftigen, wenn Sie sich für ein Bundeswehr Fernglas interessieren

Was unterscheidet ein Bundeswehr Fernglas von anderen Ferngläsern?

Bundeswehr Ferngläser erkennt man nicht nur an ihrer Farbe, wobei die meisten anderen Ferngläser meistens einfach nur in schwarz gehalten sind, sind Armee Ferngläser selbstverständlich in grüner oder manchmal auch grauer Tarnfarbe gehalten.

Ein weiterer Unterschied ist die Bauform, hierbei unterscheidet man zwischen der Dachkant- und der Porro-Bauform. Dachkant-Ferngläser sind schmaler und etwas eleganter in ihrer Form, wohingegen Porro-Ferngläser breiter sind. Der ausschlaggebende Unterschied dieser beiden Formen liegt im angewendeten System der inneren Prismen. Ferngläser in ihrer Porro-Bauform sind in der Regel robuster und besser vor Feuchtigkeit geschützt, was auch der Grund ist, weshalb Bundeswehr Ferngläser ausschließlich in der Porro-Bauform anzutreffen sind.

Neben Farbe und Bauform unterscheiden sich Militär Ferngläser auch von ihrer Ausstattung gegenüber anderen Ferngläsern. So besitzen sie häufig eine integrierte Strichplatte mittels dieser Entfernung und Höhen berechnet werden können. Sehr hochwertige Modelle besitzen anstatt der Strichplatte z.B. einen Laser-Entfernungsmesser, mittels dessen die Entfernung zum Ziel per Knopfdruck ermittelt wird. Ebenfalls ein praktisches Ausstattungsmerkmal ist häufig ein integrierter Kompass. 

Ein weiteres häufiges Merkmal bei guten Armee Ferngläsern ist der Laserschutz, mit dem nahezu alle für militärische Zwecke verwendeten Optiken ausgerüstet sind. Der Laserschutz ist ein Filter, der sich in der inneren Optik befindet und das menschliche Auge vor auf Laserstrahlung basierenden Entfernungsmessern oder anderen Zielgeräten schützt.

  • Tarnfarbe
  • Porro-Bauform
  • Ausgezeichnete Robustheit
  • Integrierter Kompass
  • Strichplatte oder Laser-Entfernungsmesser
  • Laserschutz

Welche Ferngläser werden von der Bundeswehr benutzt?

Bei der deutschen und auch bei der amerikanischen Armee kommen ausschlieĂźlich zwei weltbekannte Hersteller vor. Das wären einmal Zeiss, dessen Name nahezu ĂĽberall zu finden ist, sobald es um die verschiedensten optischen Geräte geht. Zeiss zeichnet sich vor allem durch absolute Spitzenoptik aus, so zählen sogar die Ferngläser aus Zeiss Spitzenklasse zu den besten Ferngläsern ĂĽberhaupt. Ein weiterer bekannter Hersteller fĂĽr Militär Ferngläser wäre Steiner. Steiner zeichnet sich ebenso mit hervorragender Qualität, einer breiten Produktpalette und guten Preis aus. Beide Hersteller profitieren mit Qualität „made in Germany“.

Sehr beliebt sind die Zeiss Ferngläser die noch unter dem Namen „Hensoldt“ hervorgehen. Hensoldt war frĂĽher ein multinationaler RĂĽstungskonzern, dessen GrĂĽnder als Vorreiter von Optiken in Deutschland gilt. Später wurde das Unternehmen von Zeiss ĂĽbernommen, der Name der Hensoldt Ferngläser wurde aber beibehalten. Laut diversen Quellen soll das Zeiss Fero D16 8×30 das aktuelle Dienstfernglas der deutschen Bundeswehr sein. 

Die verwendeten der Bundeswehr im Ăśberblick:

  • Hensoldt Zeiss Fero D16 8×30
  • Hensolt Zeiss Fero D18 7×50
  • Hensoldt Zeiss Fero D19 10×50
  • Steiner Military Observer 7×50 R
  • Steiner M22 7×50
  • Steiner LRF 1700 8×30 / 10×30

FĂĽr wen eignet sich ein Armee Fernglas?

Ein Bundeswehr Fernglas lässt sich fĂĽr vielerlei Dinge einsetzen, es kommt auch hierbei immer auf die Optik des Modells an. Allem voran sollte man sich aber im Hinterkopf behalten, dass die Ferngläser explizit fĂĽr die Bundeswehr hergestellt wurden und um deren verschiedenen AnsprĂĽche gerecht zu werden. Besitzt das Fernglas z.B. einen Laserschutz, wird die Farbwiedergabe des Bildes etwas verändert, sodass es sich bei der Vogelbeobachtung, wo absolute Farbtreue wichtig ist, nicht mehr gut eignet. Die Porro-Bauform macht das Fernglas breiter und auch schwerer, so lässt sich ein 8×30 Fernglas in Dachkant-Bauform noch leicht in der Hosen- oder Jackentasche verstecken, ein Bundeswehr Fernglas im Vergleich aber keineswegs.

Dennoch kann ein Bundeswehr Fernglas für Naturbeobachtungen auch noch gut genutzt werden, häufig finden sie ihren Nutzen auch um weite Gebiete absuchen zu können oder das Terrain in der Natur zu erkunden. Mit der entsprechenden Ausstattung des Fernglases ist es für diesen Bereich wirklich optimal geeignet. Auch aber für Armee-Fans oder für Airsoft Veranstaltungen, ist ein Bundeswehr Fernglas eine absolut tolle Sache. 

Was ist ein Bundeswehr Fernglas mit Nachtsicht?

Unter einem Bundeswehr Fernglas mit Nachtsicht sind zunächst zwei Begriffe zu verstehen. Zum Einen werden mit diesem Begriff Nachtsichtgeräte gemeint, da diese im Prinzip dem Fernglas sehr ähnlich sind, allerdings durch ein verwendetes Bildwandlerprinzip bei Tageslicht nicht nutzbar sind. 

Zum Anderen wird damit das Nachtsichtfernglas gemeint, also ein Fernglas dessen Leistung am besten auf die Dämmerung ausgerichtet ist, um auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch gut beobachten zu können. Anders als Nachtsichtgeräte besitzen diese Ferngläser keine komplizierte Technik, sondern nur größere Objektivdurchmesser (z.B. 7×50, 10×50, 8×56), die mehr Licht einfangen. 

Was ist ein Militär Fernglas mit Entfernungsmesser?

Ein Militär Fernglas mit Entfernungsmesser ist ein Fernglas das mit einer aufwendigen Technik für die digitale Ermittlung von Entfernungen bestimmt ist. Häufig kommt bei diesen Modellen eine innovative Lasertechnologie zum Einsatz, mithilfe dessen sich Entfernungen per Knopfdruck anzeigen lassen. Aufgrund dieser innovative und komplizierte Technologie befindet sich der Preis für Ferngläser dieser Art häufig im vierstelligen Bereich. 

Was ist ein Militär Fernglas mit Strichplatte?

Unter einem Militär Fernglas mit Strichplatte versteht man ein Fernglas, das über ein integriertes Strichkreuz verfügt, um schließlich Höhen oder Entfernungen besser abschätzen zu können. In der Regel besteht die Strichplatte aus zwei wie ein XY-Diagramm angeordneten Linien, selten jedoch auch aus einem ganzen Fadennetz. Die Strichplatte ist klar zu erkennen, da sie sich im inneren des Okulares befindet (meistens im rechten Okular). Anders als bei einem Fernglas mit Laser-Entfernungsmesser wird die Entfernung selbst berechnet und nicht mit einer aufwendigen Technologie. Vor allem Marine Ferngläser besitzen eine Strichplatte, bei Bundeswehr Ferngläsern gehört sie daneben ebenfalls zur standardmäßigen Ausstattung.

Wie viel kostet ein Bundeswehr Fernglas?

Der Preis eines Bundeswehr Fernglases kann sehr unterschiedlich ausfallen. Hier kommt es ganz auf das Modell und die bevorzugte Variante an. Altere Hendsoldt Ferngläser gibt es je nach Größe fĂĽr etwa 100 bis 300 € zu haben. Neben diesen Modellen gibt es fĂĽr weniger Geld auch viele Alternativen von unbekannteren Herstellern, die optisch nahezu identisch sind, schon fĂĽr unter 100 €. Es gibt aber auch moderne und sehr gut ausgestattete Armee Ferngläser, wie z.B. das Steiner Commander 7×50, das preislich, je nach Ausstattung, bis in den vierstelligen Bereich gehen kann.

Wo kann man Bundeswehr Ferngläser kaufen?

Wenn man sich ein Bundeswehr Fernglas kaufen möchte stehen einem direkt mehrere Möglichkeiten zur Auswahl. Es gibt zum einen der stationären Armee Laden, wo es beispielsweise wiederum spezielle Läden gibt die Armee Waren verkaufen, darunter auch gebrauchte Ausrüstungen oder Ferngläser. Ebenfalls ein Besuch im Fachhandel für Optiken (Ferngläser, Jagdausrüstungen etc.) könnte weiterhelfen, da viele Händler gute Kontakte aufweisen können, die einem bei der Suche nach einem guten Armee Fernglas weiterhelfen könnten.

Daneben bietet sich der Online-Handel sehr gut an. Beispielsweise sogar Amazon, da einige Händler dort auch originale Armee Ferngläser verkaufen. Ebenso für Alternativen zu den Zeiss Hensoldt Modellen, an die man nur schwer kommt, eignet sich Amazon perfekt. Eine weitere Möglichkeit wäre wiederum zum Beispiel eBay.

Wo kann man Bundeswehr Ferngläser gebraucht kaufen?

Natürlich kann man ein Militär Fernglas auch gebraucht kaufen, insbesondere wenn man sich für die originalen Modelle aus den DDR-Zeiten interessiert. Da diese in ihrer originalen Form nicht mehr produziert werden, ist es in diesem Fall die einzige Methode, auf ein gebrauchtes Modell zu setzen. Auch um etwas Geld zu sparen, ist das gebraucht Kaufen eine gute Möglichkeit.

Je nach Art und Preis des Modells sollten Sie allerdings möglichst etwas Fachwissen mitbringen, gerade bei alten Ferngläsern kann man schnell mal eine wichtige Kleinigkeit übersehen. Achten Sie deswegen unbedingt auf den Zustand des Modells, insbesondere auf innere Verschmutzungen oder Risse an den Augenmuscheln. Am besten schaut man sich das Fernglas in so einem Fall privat bei dem jeweiligen Händler an. Als gute Möglichkeit ein Bundeswehr Fernglas gebraucht zu kaufen, eignet sich beispielsweise eBay Kleinanzeigen ideal.

Kaufkriterien: Anhand dieser Kriterien finden Sie das passende Armee Fernglas fĂĽr sich

Vergrößerung

Die Vergrößerung und der Objektivdurchmesser bei Bundeswehr Ferngläser kann sehr unterschiedlich sein, da es natĂĽrlich auch hier wieder unterschiedliche Einsatzbereiche der Ferngläser gibt. Die gängigen Dienstferngläser der Bundeswehr, besitzen in der Regel eine 8-fache Vergrößerung und einen 30 mm groĂźen Objektivdurchmesser. Die Werte sind absolut ausreichend fĂĽr Beobachtungen und Erkunden während des Tageslichts und erlauben das Fernglas, trotz seiner Bauform, relativ klein und kompakt zu halten, vor allem im Vergleich zu einem 10×50 Modell.

Neben den 8×30 Modellen kommt auch 7×50 oder 10×50 zum Einsatz. 7×50 ist die beste Optik wenn es darum geht, groĂźflächige Gebiete zu erkunden, weshalb es auch die Standardoptik auf Gewässern ist. Der groĂźe Objektivdurchmesser von 50 mm fängt dabei selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, wo das 8×30 an seine Grenzen stößt, noch genug Licht ein. 10×50 hingegen wird Beobachtungen auf weiterer Distanz benutzt.

Hersteller

Wie weiter oben schon beschrieben, gibt es für Bundeswehr Ferngläser zwei Hersteller, die sich in dieser Nische einen Namen gemacht haben: Zeiss (Hensoldt) und Steiner. Die deutsche Bundeswehr benutzt das Hensoldt Zeiss Fero, da sich diese Modelle schon von früher an bestens für den Einsatz bei der Bundeswehr bewährt haben. Auch Steiner bietet in diesem Bereich interessante Modelle an, wie das Steiner M22 oder das Steiner Military.

Neben Zeiss und Steiner gibt es auch günstigere Alternativen von unbekannteren Herstellern, wenn es kein originales Modell sein muss, könnten sich somit die Alternativen für etwas mehr hundert Euro gut bewähren.

Robustheit

Wenn ein Militär Fernglas eines sein muss, dann auf jeden Fall robust. Die Robustheit spielt eine ausschlaggebende Rolle und macht das Fernglas zu einem zuverlässigen Begleiter während des Einsatzes. Schmutz, Staub, Wasser und Stöße sollte das Bundeswehr Fernglas gut wegstecken können. Hierbei bewährt wird sich vor allem die Porro-Bauform, mit der das Fernglas stabiler gebaut wird.

Das Bundeswehr Fernglas sollte außerdem möglichst druckwasserdicht sein und mit Stickstoff befühlt sein, damit die innere Optik während eines Temperaturwechsels, wie bei Nebel, nicht beschlägt. 

Ausstattung

Zur Ausstattung eines guten Bundeswehr Fernglases gehört nicht nur eine ordentliche VergĂĽtung der Optik, sondern auch eine Strichplatte oder gar ein Laser-Entfernungsmesser. Mittels der integrierten Strichplatte können Entfernungen und Höhen auf die Schnelle abgelesen und ermittelt werden. Einige Modelle besitzen auch einen integrierten Kompass, der sich vor allem bei Modellen mit einer Optik von 7×50 (Marine Standard) bewährt. 

Preis

Der Preis eines Bundeswehr Fernglases kann ganz unterschiedlich ausfallen. Originale Zeiss Hensoldt Modelle von frĂĽher gibt es im gebrauchten Zustand, je nach Modell, schon fĂĽr unter Hundert Euro. FĂĽr weitaus hochwertigere Modelle, wie z.B. das Steiner Military in 7×50 (vom US Militär) muss man gebraucht schon einiges mehr hinlegen, etwa je nach Zustand gut 500 €. 

Sehr hochwertige Modelle mit Laser-Entfernungsmesser können dahingegen schon bis in den vierstelligen Bereich gehen. Diverse Alternativen von unbekannten Herstellern gibt es bereits schon für 120-130 € zu haben.

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API