Spektive für Sportschützen

Spektive für Sportschützen kommen meistens auf dem Schießstand zum EinsatzSpektive für Sportschützen gibt es in unterschiedlichen Ausgaben, was auf die verschiedenen Reichweiten der Beobachtung zurückzuführen ist. Jemand der seine Zeit nur gelegentlich auf dem Schießstand verbringt oder nur auf kurzen Entfernungen ein Spektiv zur Trefferkontrolle benötigt, kann eine Menge Geld sparen. 

Das optimale Spektiv für Sportschützen

Sportschützen die ausschließlich ihre Treffer auf Entfernungen von 25 bis 50 m kontrollieren, kommen schon gut mit einem verhältnismäßig günstigem Spektiv aus. Spektive die bis auf 100 m ein optimales Bild liefern sollen sind hingegen schon wieder etwas intensiver im Preis. Will man auf dem Schießstand allerdings Treffer auf bis zu 300 m Entfernung mit optimaler Abbildung kontrollieren, kommt man um ein hochwertiges Spektiv der Marke Zeiss, Swarovski oder Kowa kaum herum.

Wichtig ist, dass das Spektiv auf der gewünschten Entfernung ein optimales Bild gewährt und das Beobachten so angenehm wie möglich macht. Je nach gewünschten Einsatz kann ein Sportschütze bei der Wahl des Spektives also ordentlich Geld sparen.

In den folgenden Zeilen können Sie nachlesen, welche Spektive auf Entfernungen von 25 m, bis 100 m und bis 300 m sehr zu empfehlen sind.

Das ist bei einem Spektiv für Sportschützen zu beachten

Auf geringen Entfernungen lassen sich wie schon erwähnt auch relativ günstige Spektive optimal benutzen, die es schon für unter 100 Euro zu erwerben gibt. Grundsätzlich heißt es aber: Je höher die Entfernung, desto besser muss das Spektiv auch sein.

Auf 100 m kommt man meistens mit einem gängigen Spektiv noch hin. Ambitionierte Sportschützen, die auf Entfernungen von bis zu 300 m ihre Treffernkontrolle kontrollieren, benötigen wiederum viel leistungsstärkere Modelle. Die Leistung spiegelt sich dann auch im Preis des Modelles wieder.

Ebenso sollte man sich die Frage stellen, ob das Spektiv besonders robust sein sollte. Eine gute Gummiearmierung bietet sich in jedem Fall an, um Schutz gegen Kratzer und Stöße zu haben. Eine Wasserfestigkeit hingegen ist wiederum eine Sache des persönlichen Anspruchs.

Darüber hinaus gibt es Spektive mit einem Geradeeinblick und mit einem Schrägeinblick. Hier sollte jeder für sich entscheiden, was einem besser gefällt. Spektive mit Schrägeinblick bieten meist zudem die Möglichkeit, den oberen Teil zu drehen und passend festzustellen. 

Hinweis: Soll das Spektiv intensiv und häufig zum Einsatz kommen, dann bietet es sich meistens an von vorne rein etwas mehr Geld für mehr Qualität auszugeben. Hochwertige Modelle wie beispielsweise von Swarovski, Zeiss oder Kowa halten bei guter Pflege ein Leben lang.

Spektiv für Sportschützen 25 m bis 50 m

Für Distanzen von rund 25 m sind in der Regel keine Premium-Spektive wie von Swarovski und co nötig. Gängige und kostengünstige Modelle können auf dieser Distanz schon völlig ausreichen. Spektive die für diese Distanzen geeignet sind, sind etwas kleiner als die gängigen Spektive und somit etwas kompakter und leichter.

Die Vergrößerung sollte mindestens bei 15-45 liegen, der Objektivdurchmesser sollte sich bei 60 mm ansiedeln. Modelle mit Werten von ungefähr 20-60×60 sind daher sehr gut geeignet und sind in der Regel sogar noch auf 50 m gut zu benutzen.

Ecopro Spektiv: Das Sportschützen Spektiv von Ecopro ist ein beliebtes Modell, aufgrund des geringen Preises und der guten Leistung die dieses Spektiv dafür bringt. Auf 25 m Entfernung sorgt es für klare und helle Bilder, dank mehrfach beschichteter Linsen. Für 25 m absolut optimal, selbst noch auf 50 m Distanz. Daneben ist es wasserdicht und beschlagfrei.

Gosky Spektiv: Ein günstiges Spektiv für Sportschützen auf 25 bis 50 m ist das Modell der Marke Gosky. Man sollte natürlich nicht all zu viel hochwertige Qualität erwarten, für den Preis aber absolut attraktiv, vor allem für alle Anfänger.

Praktica Spektiv: Wer gute Qualität und optimale Bildschärfe auf dieser Distanz haben möchte, der kann sich für das Spektiv von Praktica entscheiden, welches in dieser Klasse einen attraktiven Eindruck macht. Für ca. 140 Euro etwas teurer als die anderen, dafür bekommt man hier auch wiederum mehr Qualität geboten.

Dörr Danubia Spektiv: Wer gerne sparen möchte, der sollte sich das Dörr Danubia Spektiv ansehen, welches sehr klein und somit extra kompakt ist. 

Spektiv für Sportschützen 100 m bis 300 m

Noch mehr Leistung bekommt man mit Spektive für Sportschützen, die auf bis zu 100 m Distanz ausgerichtet sind. Auch hier sind Werte von 20-60×60 häufig anzutreffen. Alle gezeigten Spektive eignen sich bestens für Beobachtungen auf mindestens 100 m Entfernung. Für Kontrollen der Zielscheiben auf unter 100 m eignen sich die Modelle natürlich auch.

TS Optics Spektiv: Für Entfernungen von 100 m ist das Spektiv perfekt geeignet. Die hochwertige Breitband-Multivergütung sorgt für kontrastreiche Bilder und der 80 mm Objektivdurchmesser fängt genug Licht ein, um klare und helle Abbildungen erzeugen zu können. Das Gehäuse ist spritzwassergeschützt und ziemlich robust, sodass es sich selbst für die raue Natur bestens eignet. 

Vanguard Endeavor HD: Dieses Spektiv für Sportschützen verfügt über moderne Technik und hochwertige ED Gläser, mit denen naturtreue Farben und nur wenig Farbsäume gewährt werden. Das Vanguard Edeavor ist ebenso wasserfest und mit Stickstoff befüllt.

Praktica Spektiv: Das Praktica gehört mitunter zu den beliebtesten Spektiven dieser Preisklasse. Hier stimmt einfach alles und wer sich für ein günstiges Spektiv für Sportschützen interessiert, macht mit diesem Modell rein gar nichts falsch!

Celestron Ultima: Celestron ist ein bekannter Hersteller von Fernoptiken, seien es Ferngläser mit hoher Vergrößerung, Teleskope oder Spektiv. Bekannt ist dieser Hersteller vor allem für sein perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis seiner angebotenen Modelle. Für alle Sportschützen ist dieses Spektiv auf jeden Fall zu empfehlen.

Weitere Informationen zu Spektiven erfahren Sie hier: Spektiv Test